Mein erster Igel  

 

Mein Vater und ich haben extra ein Igelhäuschen gebaut und einen Igelauslauf gebaut. Dann sind wir zu der Frau Buchenau gefahren und haben eine grüne Kiste mit Stroh und einer Decke bekommen.

Erst hat man gar nichts gesehen und dann hat sie die Decke zur Seitegemacht. Dann hat man ihn gesehen und damit nach hause genommen.

Zuhause haben wir dann Heu in das Igelnest gemacht. Er hatte noch eine Zecke, die haben wir mit Handschuhen und einer Zeckenzange weggemacht.

Vor der Schule und wenn ich ins Bett gegangen bin, habe ich ihn davor noch gefüttert mit Katzenfutter und den Apfel hat er auch gefressen. 

Es ging ein paar Nächte gut. Bis Milo dachte er sei groß genug. Er ging eines Nachts in sein Gehege und grub sich einfach drunter durch.

Am nächsten Morgen war Milo verschwunden. Erst habe ich gedacht, er hätte sich ins Heu eingegraben, aber er war nicht zu finden. Aber irgendwer frisst immer das Futter.

Wer weiß, vielleicht ist er ja noch im Garten bei uns.

 

Corina Schleier ( 8 Jahre )

 

Stand 7.09.2004

© TSV Hessisch Lichtenau und Umgebung 1962 e.V.