Glückskinder

 

Hier eine kleine Auswahl von Tieren, die von uns betreut wurden und was aus ihnen geworden ist.

Lasse

Boomer, jetzt Lasse, in seinem neuen Zuhause mit seiner hübschen hellbraunen Partnerin Schnuffelina. Die Beiden verstehen sich nach anfänglichen kleinen Streitereien super, wie man unschwer auf dem Foto sieht. Wir hoffen, sie haben eine lange Zeit zusammen.


 

  Es gibt Menschen, die lernt man kennen weil sie einem Tier von uns ein neues Zuhause geben und manchmal  begleiten sie uns sozusagen über Jahre hinweg.
So auch Chantal, die vor etlicher Zeit unsere schwarze Kaninchendame Krümel für ihren verwitweten Shorty geholt hat und die Zwei verstanden sich super.

Eines Tages starb Shorty und da Krümel nicht alleine bleiben sollte holte Chantal den Wuschel Merlin als Gesellschaft für Krümel bei uns ab und auch diese "Zweckgemeinschaft" funktionierte hervorragend.

Nun ist auch leider Krümel über die Regenbogenbrücke gegangen und Merlin war todunglücklich. Vor Kurzem ist unsere  Kaninchendame Lucky bei Merlin eingezogen und auch diese Beziehung scheint gut zu funktionieren, man nähert sich an, mal schauen , vielleicht wird ja Liebe daraus.
Wir wünschen den beiden Langohren und ihrem Frauchen Chantal jedenfalls eine ganz lange schöne Zeit zusammen.
Juni 2015

 

Maithy und Lütje im Glück ! Die beiden Zwergkaninchen leben nun in einem schönen Freigehege bei Charlotte und Torben, zwei ausgesprochen netten Kindern, die auf ihre Kaninchen gut aufpassen. Besser konnten es die beiden kleinen Hoppler nicht treffen. Wir wünschen allen Vier eine lange Zeit zusammen.
Maurice und Pomme Diese beiden Meerschweinchenjungs, Maurice und Pomme, haben zusammen ein schönes neues Zuhause gefunden, bei ganz netten Kindern. Dort haben sie, zumindestens im Sommer, den ganzen Tag Auslauf in einem Freigehege und können nach Herzenslust toben und spielen.
Lucca Kaninchenbock Lucca hat seit Mai 2011 ein neues Zuhause bei einem netten Kaninchenmädel und die Beiden verstehen sich blendend.
Liberatio Liberatio war ein Abgabetier und schon recht schwierig in seinem Verhalten in der Katzengruppe. Er lebt nun seit Januar 2011 in Kassel bei einer netten Familie als Einzelkatze, heißt mittlerweile Casimir und ist deren absoluter Schatz, ein Glückskind eben.
Aurelia Aurelia wurde im April 2010 völlig verwahrlost in Friedrichsbrück nach einem Umzug zurück gelassen. Sie war völlig abgemagert, verwurmt, verfilzt und krank. Nachbarn erzählten, diese Main-Coon sei schon 19 Jahre alt. Nun ist sie aufgepäppelt und bleibt in der Pflegestelle, hat sich mit den dort vorhandenen Katzen angefreundet und schläft am liebsten bei "ihren" Menschen mit im Bett. Hoffentlich hat sie noch ein paar schöne Jahre vor sich.
Turbo

Turbo wurde im Frühjahr 2008 geboren, in einem kleinen Dorf auf dem Meißner, wahrscheinlich in der Scheune eines Bauern. Seine Mutter hatte es wohl recht schwer ihn und seine Geschwister großzuziehen da er recht schmächtig und zart war. Viele Bauern sind leider der Meinung dass man die Katze nicht extra füttern muss, die soll ja gefälligst  Mäuse fangen ! Wenn aber eine Katze Junge hat sollte  sie  aber ordentlich fressen, schließlich muss sie alle  Kleinen mit ihrer Milch ernähren. Der kleine Kater  war also recht mager als er gefunden wurde. Wieso Klein-Turbo seiner Familie abhanden gekommen und was mit ihm passiert ist werden wir wohl nie erfahren. Jedenfalls muss er wohl einen Unfall oder ähnliches gehabt haben denn von Anfang an war sein Kopfwackeln auffällig. Durch irgend etwas sind seine Nerven geschädigt, denn das Wackeln blieb bis heute. Trotzdem tobt er mit den anderen  Katzen lebenslustig in seiner Pflegestelle herum und lässt sich nicht unterkriegen. Zur Vermittlung steht er nicht mehr ,wer will schon so einen „Wackeldackel „sondern er bleibt nun für immer in der Pflegestelle. Turbo hat jetzt auch Paten eine Klasse aus Helsa die 4b. Sie spenden das Futter für Turbo. (Stand 01/10)

 

Happy

Krümel

Happy wurde als 12 Jahre alte Blinde Hasendame in der Pflegestelle abgegeben. Die Besitzer wussten nicht ob sie eine Mädchen oder ein Junge war und einen Namen hatte sie auch nicht.

Sie darf in der Pflegestelle bleiben und ihr Pate spendet das Futter. (Stand 11/09)

Happy hat jetzt auch einen Freund den Krümel . Er kam als Fundkaninchen und darf bei seine großen Liebe Happy bleiben.
 

Tequila Tequila: Nach fast einem Jahr im Teichhof lebt er nun in Fürstenhagen (Stand 11/09)
Kira Kira: War bei Nadine in Pflege und nach vier Monaten hat Nadine sie übernommen.(Stand 11/09)
Gismo
 
 
Gismo: Bei Nadine in Pflege und seit einem Jahr gehört er Ihr.(Stand 11/09)

 

Diego Diego (Dalmatiner): Nach fast sieben Monaten im Teichhof, lebt er nun in Bad Zwesten.(Stand 11/09)
Shari Shari: Wurde in Kassel gefunden, zu uns gebracht und Nadine hatte sie zwei Monate in Pflege. Jetzt lebt sie in Homberg.(Stand 11/09)

Shari kam nach 2 Jahren zu uns zurück, wegen Umzug der Familie. Der
"Traumhund" war plötzlich im Weg und im Nachhinein ist es auch gut das sie
zurück gekommen ist, so einige Dinge stellten sich als nicht so toll raus.
Sie lebt nun in einer Pflegestelle und kann dort höchstwahrscheinlich auch für
immer bleiben. Stand Dez.2010

Filou Filou: In Fürstenhagen gefunden, bei uns in Pflege, gesund gepflegt und lebt jetzt in Velmeden.(Stand 11/09)
Gretchen(in schwarz) mit Ihre großen Liebe beim Kuscheln in der Sandkiste ,es wurde auch zeit für sie nach einem Jahr in der Pflegestelle.

mir gehts gut

Bobby ,8 Jahre alt..Er wohnt jetzt bei Gifhorn an einem schönen großen See bei einem ganz netten Ehepaar und einer lieben ,auch älteren Bobtailhündin
 

Angel eine Rottweiler  Mix Hündin, 

die bei uns abgeben wurde. War lange Zeit in einer Pflegestelle. 

Da sie aber unter Zerstörungswut leidet, wenn sie alleine ist, konnte sie nach einigen Zwischenfällen dort nicht mehr bleiben. Nachdem sie dann auf dem Teichhof untergebracht werden musste, war sie noch mal kurzzeitig in einer anderen Pflegestelle und konnte dann aber in gute Hände vermittelt werden.

Angel wurde am 1.3.2010 eingeschläfert, siehe Regenbogenbrücke

Cheyenne eine Main-Coon Mix Dame, 

die hochträchtig zugelaufen war. In der Pflegestelle kamen 5 gesunde Katzenbabys zur Welt, die alle vermittelt werden konnten. Von dem neuen Besitzer musste Cheyenne wieder zurück gegeben werden, da sie sich nicht mit den vorhandenen Katzen verstanden hat, nun ist sie in Kassel zu Hause.

 

Max und Blacky -

Die beiden Dackel wurden vom Tierschutzverein übernommen, da sich ihr Herrchen das Leben genommen hatte und sie nun ganz alleine waren.

Sie haben beide neue Besitzer gefunden.

 

 

Sandy - eine Perser Dame, 

die bei uns abgegeben wurde, weil man sie aus schlechter Haltung befreit hatte, aber von der Frau nicht selber behalten werden konnte. 

Sie wurde zweimal nach der Vermittlung aus sehr fadenscheinigen Gründen wieder zurück gegeben und hat nun ein wunderschönes zu Hause in Kassel.

 

 

Maja und Balu

wurden von ihrem Besitzer in der Wohnung zurück gelassen und erst nach 5 Wochen stark abgemagert gefunden. Sie kamen in eine Pflegestelle, wo man sich dann aber entschloss, sie zu behalten.

Die Beiden sind mittlerweile in hohem Alter gestorben.

 

Baby  

wurde im Juni angeblich von einem Freund der Besitzer während deren Urlaubs ausgesetzt.

Im Oktober brachten ihn die Eigentümer wieder zu uns, weil er sich angeblich nicht mit dem Kind vertragen hat.

Baby lebt nun in Retterode.

 

 

Boss -

wurde im Mühlweg gefunden und bei uns abgegeben. Nach ein paar Tagen meldete sich sein Frauchen und konnte ihn wieder in ihre Arme schließen.

 

Balu -

wurde aus einem total verwahrlosten Haushalt befreit. Balu lebt mittlerweile bei einer Familie, die auch eine Pflegestelle für den Verein unterhält. Der Mann hatte sich nämlich sooo in ihn verliebt.

 

Goli (Goliath) -

kam zusammen mit Balu zu uns. Er wurde nur in einem total verdrecktem Gästeklo, allein, gehalten. Wie Balu war er mit Parasiten übersät und muss zudem schon über längere Zeit an Katzenschnupfen erkrankt gewesen sein.

Da die Augen stark in Mitleidenschaft gezogen wurden, musste er zweimal operiert werden, damit er nicht erblindet.

Goli wurde nach der ersten Vermittlung wegen Unsauberkeit wieder zurück gegeben. Nun wohnt er bei einem Artgenossen in Kassel. Obwohl es am Anfang auch Probleme gab, weil er nicht die Katzentoilette benutzte,  gaben seine neuen Besitzer nicht auf und wollen ihn mittlerweile auch nicht mehr hergeben.

 

Merlin 

Ebenfalls ein Leidensgenosse von Balu und Goli konnte nun nach einigem Hin und Her endlich in ein neues Heim in Bad Sooden Allendorf ziehen, wo er auch wirklich bleiben kann.

Er hat aufgrund von Ekzemen, die durch den starken Flohbefall verursacht worden sind, einige Narben zurück behalten. Die Vermittlung war sehr problematisch, da er sich nicht seines Alters entsprechend benommen hat und auch gegenüber vielen unbekannten Sachen (z.B. andere Tiere) sehr ängstlich ist.

 

 

Es wurden insgesamt 13 Katzenbabys mutterlos gefunden, die nach einiger "Aufenthaltszeit" in einer Pflegestelle alle gut vermittelt werden konnten.

Die Kleinen waren, als sie gefunden wurden, ca. 2-4 Wochen alt und mussten alle mit der Flasche ernährt werden !

 

Müsli

Wurde aus sehr schlechten Verhältnissen befreit, ist sehr ängstlich und schüchtern. Ein anfänglicher Staupeverdacht bestätigte sich zum Glück nicht und so konnte Müsli in ein neues Heim in Hessisch Lichtenau vermittelt werden.

 

 

Sina

Sie kam hochträchtig aus dem Kuckucksnest zu uns. In der Pflegestelle erblickten 4 Katzenbabys das Licht der Welt, leider war eins aufgrund einer starken Behinderung nicht lebensfähig.

Sina entpuppte sich im Laufe der Zeit als sehr gute Amme und nahm noch 3 weitere mutterlose Babys auf.

Sie hat nun ein schönes zu Hause in Kassel.

Gismo und Pamela, 

zwei Kinder von Sina, waren sehr lange in der Pflegestelle bis sie endlich in ein neues Heim vermittelt werden konnten.

Herkules und Leoni 

kamen als Babys in die Pflegestelle und wurden zweimal wieder zurück gegeben. Einmal wegen eine plötzlich auftretenden schweren allergischen Reaktion der Besitzerin und beim 2. Mal wegen Zeitmangel.

Herkules kam mit einer gebrochenen Pfote zurück, weil ihm der Kratzbaum darauf gefallen war. Die Bedien haben nun getrennt voneinander ein gutes Heim gefunden, wo sie auch bleiben können.

Benny

ein junger Perserkater, war über ein Jahr in der Pflegestelle, bis er endlich ein neues Heim in Wiesbaden gefunden hat.

Baccardi und Liese, zwei Ziegen haben auch durch "Herrchen gesucht" ein neues Heim in der Nähe gefunden.

Dicke und Locke, zwei Meerschweindamen konnten durch "Herrchen gesucht" zusammen bei einem neuen Futterspender einziehen.
Jacky - ist in den Besitz der Pflegestelle übergegangen

                     

Barry war eines unserer Sorgenkinder. Nicht ganz einfach mit anderen Hunden, auch im Umgang mit Menschen, die er nicht leiden konnte, war er nicht nicht zimperlich. Wir hatten ihn einmal vermittelt, da er aber andere Hunde immer lautstark anbellte und die Leute in den Sommermonaten auf einem Campingplatz an einem See lebten, was Barry übrigens toll fand, dort aber leider auch viele andere Hunde waren und es immer wieder Ärger gab, brachte man ihn uns zurück. Seine allererste Besitzerin, die Barry Jahre vorher leider abgeben musste weil die Lebensumstände es damals nicht anders zuließen, hörte, das er mittlerweile im Tierheim sitzt und meldete sich bei uns. Barry lebt nun schon seit 20110 wieder wieder bei ihr und ihrem Lebensgefährten, zusammen mit zwei anderen Hunden und es klappt hervorragend.
Man kann nur sagen: "Es lebt zusammen was zusammen gehört!"
Wir haben so viele schöne Bilder bekommen, das ich mich nicht entscheiden konnte welches wir hier auf die Glückskinderseite stellen. Es gibt noch so viele, das wir glatt einen "Beagle-Kalender " erstellen könnten. Machen wir vielleicht auch mal. Aber schauen Sie selber, hier gibt es ein wirkliches Glückskind zu sehen und wir wünschen ihm noch ein langes glückliches Leben !